Werraland Lebenswelten

Sie befinden sich hier:

Mitglied der Diakonie Hessen

2.900 Besucher bei Tag der offenen Tür und Weihnachtsmarkt

Neustart der Traditionsveranstaltung nach dreijähriger Zwangspause mehr als gelungen.

„Wir können uns sehr glücklich schätzen, dass trotz Krankheitswelle so viele Menschen den Weg zu uns gefunden haben“, sagt Werraland-Vorstand Georg Forchmann.

Knapp 3.000 Besucher passierten die Eingangstore der Lebenswelten zum Tag der offenen Tür mit Weihnachtsmarkt. „Nach dreijähriger coronabedingter Zwangspause waren wir schon sehr gespannt, ob unsere Veranstaltung angenommen wird - und wir können zurecht stolz sein, denn sie wurde angenommen“, so Forchmann.

In wochenlanger Vorbereitung wurde der besondere Tag am Hauptstandort Hessenring vorbereitet, um für alle Altersgruppen ein attraktives Programm zu bieten. „Wir denken, das ist uns gelungen. Von Senioren bis zu jungen Familien war alles dabei - darüber freuen wir uns sehr“, sagt der Werraland-Chef.

Sein Dank geht an die Mitarbeitenden, die sich nicht nur am 1. Advent in den Werkstattgruppen und in den Weihnachtsmarkt-Hütten engagierten, sondern sich auch im Vorfeld mit vielen Ideen einbrachten, um den Tag zu einem erfolgreichen zu machen.

„Im Vorfeld und beim Event selbst merkt man, dass sich viele Kolleginnen und Kollegen mit unseren Lebenswelten identifizieren - das ist wichtig für uns und alles andere als selbstverständlich", sagt Georg Forchmann.

Und was ebenfalls offensichtlich wurde am 1. Advent: Auch der Wettergott muss ein Freund der Lebenswelten ein.

 

Tanja Pollack leitet und dirigiert den Werraland-Gebärdenchor bei bestem Winterwetter. Fotos: Winter
Begeisterten gemeinsam: Michele Joy und der Werraland-Gebärdenchor.
Immer ein Hingucker: Der größte Nikolaus der Welt mit seiner Marionette alias das Künstler-Duo Pico Bello.
Sorgte für kulinarische Höhepunkte beim Tag der offenen Tür: Das Team der amélie-Küche mit (v.li.) Sabine Troyke, Petra Hapke-Hasecke, Mehret Brhane Yefter, Pascal Wollenhaupt, Daniela Merten, Björn Scherder, Arne Löffler, Dennis Foterek, Sebastian Heretin, Küchenchef Sven Hoberock, Jannick Schmerbach und stellvertretender Küchenchef Marcel Menda.
Beliebt bei den kleinen Gästen: Das Kinderschminken in den Räumen der Werraland-Werkstatt.
Bereicherten den Tag der offenen Tür mit einer Tombola für den guten Zweck: Die Vertreterinnen des Fördervereins zugunsten der Werraland Lebenswelten.