Werraland Lebenswelten

Sie befinden sich hier:

Mitglied der Diakonie Hessen

Chancen genutzt - Kompetenzen erlernt

Berufliches Ausbildungszentrum: Junge Menschen mit erfolgreichen Abschlüssen.

„Sie können sehr stolz auf sich sein, sie haben die Ihnen gebotenen Chancen erfolgreich genutzt“, sagte Tanja Frommert, Leiterin des Beruflichen Ausbildungszentrums (BAZ) während der feierlichen Abschlussfeier. Acht junge Menschen haben erfolgreich ihre Fachpraktikerausbildung in verschiedenen Bereichen absolviert.

Natalie Zänker ist eine davon. Sie hat drei Jahre im Bereich Hauswirtschaft gelernt und hat direkt einen Arbeitsplatz gefunden. „Ich freue mich sehr auf meine Arbeitsstelle auf Burg Ludwigstein. Den Grundstein dafür habe ich hier im BAZ gelegt, wo ich immer Unterstützung erfahren habe, wo mir auch in schwierigen Phasen immer geholfen wurde“, so die 20-Jährige aus Dornbach.

Mit einer Eins in Mathematik schloss Pascal Grosser seine Fachpraktikerausbildung im Bereich Bau- und Metallmaler ab. Der 25-Jährige hat sich dazu entschieden, weiterhin im BAZ zu bleiben und nun eine Vollausbildung zu absolvieren. „Ich möchte auf dem Arbeitsmarkt richtig ankommen, daher sattele ich die Ausbildung noch obendrauf“, so Pascal Grosser. Im BAZ böten sich ihm perfekte Lern- und Ausbildungsbedingungen. „Die Ausbilder sind top, gehen auf jeden individuell ein und nehmen sich Zeit für uns“, so der Weidenhäuser.

Momentan erlernen 27 junge Menschen im BAZ in der Eschweger Sudetenlandstraße Kompetenzen für ihre berufliche Zukunft. Von der Berufsorientierung über die Berufsvorbereitung, Fachpraktikerausbildung bis zur Vollausbildung werden jungen Menschen vielfältige Möglichkeiten geboten. „Wir gehen auf die Bedürfnisse jedes Einzelnen ein und schauen gemeinsam, welcher Weg der jeweils Beste ist“, so Tanja Frommert.

Wie gut das Verhältnis der jungen Menschen im BAZ auch untereinander ist, wurde in den Worten von Maxima Fee Groß, die noch ein Jahr Fachpraktikerausbildung vor sich hat, während der Verabschiedung deutlich: „Ich wünsche euch für die Zukunft alles Glück dieser Welt. Ich werde euch alle sehr vermissen.“

„Sie können sehr stolz auf sich sein, sie haben die Ihnen gebotenen Chancen erfolgreich genutzt“, sagte Tanja Frommert, Leiterin des Beruflichen Ausbildungszentrums (BAZ) während der feierlichen Abschlussfeier. Acht junge Menschen haben erfolgreich ihre Fachpraktikerausbildung in verschiedenen Bereichen absolviert.

Natalie Zänker ist eine davon. Sie hat drei Jahre im Bereich Hauswirtschaft gelernt und hat direkt einen Arbeitsplatz gefunden. „Ich freue mich sehr auf meine Arbeitsstelle auf Burg Ludwigstein. Den Grundstein dafür habe ich hier im BAZ gelegt, wo ich immer Unterstützung erfahren habe, wo mir auch in schwierigen Phasen immer geholfen wurde“, so die 20-Jährige aus Dornbach.

Mit einer Eins in Mathematik schloss Pascal Grosser seine Fachpraktikerausbildung im Bereich Bau- und Metallmaler ab. Der 25-Jährige hat sich dazu entschieden, weiterhin im BAZ zu bleiben und nun eine Vollausbildung zu absolvieren. „Ich möchte auf dem Arbeitsmarkt richtig ankommen, daher sattele ich die Ausbildung noch obendrauf“, so Pascal Grosser. Im BAZ böten sich ihm perfekte Lern- und Ausbildungsbedingungen. „Die Ausbilder sind top, gehen auf jeden individuell ein und nehmen sich Zeit für uns“, so der Weidenhäuser.

Momentan erlernen 27 junge Menschen im BAZ in der Eschweger Sudetenlandstraße Kompetenzen für ihre berufliche Zukunft. Von der Berufsorientierung über die Berufsvorbereitung, Fachpraktikerausbildung bis zur Vollausbildung werden jungen Menschen vielfältige Möglichkeiten geboten. „Wir gehen auf die Bedürfnisse jedes Einzelnen ein und schauen gemeinsam, welcher Weg der jeweils Beste ist“, so Tanja Frommert.

Wie gut das Verhältnis der jungen Menschen im BAZ auch untereinander ist, wurde in den Worten von Maxima Fee Groß, die noch ein Jahr Fachpraktikerausbildung vor sich hat, während der Verabschiedung deutlich: „Ich wünsche euch für die Zukunft alles Glück dieser Welt. Ich werde euch alle sehr vermissen.“

Schlossen erfolgreich ihre Fachpraktikerausbildungen ab: (v.li.) Celine Scherf, Leonie Koch, Nicolas Scholz, Natalie Zänker, Sandra Hollstein und Pascal Grosser.
Der Bereich Hauswirtschaft sorgte bei der Abschlussfeier für die Verköstigung: (v.li.) Maxima Fee Groß, Ausbilderin Carla Kraft, Lara Zimmermann, Jannik Raabe, Leoni Dubkov, Jessica Bley, Nico Franze und Nicolas Scholz.
Geschenk zum Abschluss: Emely, Tochter von Absolventin Sandra Hollstein übergab ein Dankeschön an Carla Kraft, Ausbilderin im Bereich Hauswirtschaft.
Absolventen und Verantwortliche: (v.li.) Tamara Grimm, Tanja Frommert, Celine Scherf, Leonie Koch, Nicolas Scholz, Natalie Zänker, Sandra Hollstein mit Tochter Emely, Pascal Grosser, Michaela Harnge, Peter Wehr und Carla Kraft. Fotos: Winter